Oury Jalloh – das war Mord! Und leider kein Einzelfall

Der Aufruf der Roten Hilfe für die Oury Jalloh Demo nächstes Jahr:

Am 07. Januar 2005 kam Oury Jalloh in der Gewahrsamszelle Nummer fünf des Dessauer Polizeipräsidiums ums Leben. Auch zwölf Jahre danach ist sein gewaltsamer Tod weder aufgeklärt noch wurden die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen. Wir rufen zum Protest in Gedenken an Oury Jalloh und alle Opfer rassistischer Polizeigewalt am 07. Januar 2017 um 14.00 Uhr in Dessau-Roßlau auf. Denn: Oury Jalloh – das war Mord!Nachdem er unrechtmäßig festgenommen und in Polizeigewahrsam festgehalten wurde, fixierte man Oury Jalloh auf einer feuerfesten Matratze und verbrannte ihn bei lebendigem Leib bis zur Unkenntlichkeit. Im Anschluss behaupteten die verantwortlichen Polizeibeamten (mehr…)

Soli Konzert Für Uns!

Die Äntifaschistischen Änten haben einen Hang für Äs und machen ein SolikonÄrt für die Rote Hilfe! Die Änten haben sich im Rahmen der Dügida-Proteste in Düsseldorf gegründet und sich in Gerresheim ein AZ aufgebaut. Dort findet auch das Konzert am 3.12.2016 statt.
Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Eintritt: 5€. Alles an Profit geht an die Rote Hilfe.
Wir werden mit einem Info-Stand da sein.

Strafbefehle über 10.000 Euro wegen Aufruf zu Aktionen des zivilen Ungehorsams gegen extrem rechte und rechtspopulistische Parteien

Aktionsformen von Düsseldorf stellt sich quer (DSSQ) werden kriminalisiert

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat Strafbefehle in Höhe von insgesamt 210 Tagessätzen à 50 Euro verhängt. Torsten Nagel, zum damaligen Zeitpunkt Geschäftsführer der Falken Düsseldorf und Mischa Aschmoneit, Programmplaner im Kulturzentrum zakk, werden anlässlich der Proteste am Oberbilker Markt gegen die extrem rechten „Republikaner“ am 19.3.2016 die „Störung einer Versammlung“ sowie – wegen einer Sitzblockade – „Landfriedensbruch“ vorgeworfen. (mehr…)

Ein Jahr Prozess gegen Latife

Latife kämpft seit mehr als einem Jahr vorm OLG Düsseldorf. Wir dokumentieren einen Bericht von prozessbericht.noblogs.org:

Gegen das Informationsdefizit! Zwei Veranstaltungen in den nächsten Wochen.

Das Verfahren gegen unsere Freundin Latife ist jetzt mehr als ein Jahr alt, am 18.Juni 2015 begann der Prozess vor dem OLG Düsseldorf gegen sie wegen «Mitgliedschaft in der DHKP-C als ausländische terroristische Vereinigung». Seit ihrer Verhaftung sind ziemlich genau drei Jahre vergangen. Drei Jahre, in denen Latifes Leben nicht mehr das Leben ist, das sie zuvor geführt hat, auch wenn ihr jahrelange Untersuchungshaft letztlich erspart blieb, die wegen ähnlicher Vorwürfe Angeklagte sonst oft erleiden müssen. (mehr…)

Was macht eigentlich der Rest von Dügida so?

Seit die Kamerad_innen von DügdIA nicht mehr durch unsere Stadt laufen, ist es hier viel schöner. Leider kotzen sie ihren Mist immernoch im Internet aus. Diesmal gabs aber mal ’ne Anzeige:

https://duesseldorf-rechtsaussen.de/2016/06/27/d-duesseldorfer-duegida-und-pro-nrw-ordner-ruft-zum-bau-von-kz-auf/